Diskriminierung gegen Bi- und Pansexuelle ist leider immer noch allgegenwärtig und reicht von negativen Stereotypen über systematische Unsichtbarmachung bis hin zu Gewalt. Die massiven Auswirkungen auf das Wohlbefinden, die psychische Gesundheit und die Sicherheit der Betroffenen sind inzwischen vielfach nachgewiesen. Bi-/Pan-Diskriminierung wirkt häufig mit Misogynie zusammen, wird durch diese verstärkt oder zeigt spezielle Ausprägungen. Diese Überschneidung wurde von Aktivist*innen wie Shiri Eisner („Bi Notes for a Bisexual Revolution“) und Lila Hartelius („Bi Women Quarterly“) schon vielfach erkannt und analysiert. Slut Shaming, sexuelle Objektifizierung und Gewalt in Partnerschaften sind nur einige der Aspekte. In diesem Vortrag gibt Theresa, bisexuelle Aktivistin aus Berlin, eine Übersicht über die Thematik. Sie präsentiert Theorien und Fakten sowie Erfahrungen und aktivistische Maßnahmen.

Kategorien: Vorlesung

Verwandte Beiträge

Vorlesung

20. November 2018 | Fetter_Widerstand | Ob glitzernd oder militant…fetter widerstand!!! Widerstand und Solidarität fett gedacht

Im Vortrag beschäftigen wir uns mit gesellschaftlichen Diskursen um Körper und Dicksein. Dabei geht es uns darum, aus kritischer_queerfeministischer_intersektionaler Perspektive körperbezogene Diskriminierung, wie sie in Form von Sprache, Bildern etc. täglich erfahren wird, aufzudecken und Weiterlesen …

Allgemein

13. November 2018 | SUQ – Solidarisch Unaufgefordert Queer | „Warum wir es uns nicht leisten können, in der Mitte zu stehen“ — queere und linke politische Praktiken in Frankfurt

Was für politische Praktiken an der Schnittstelle von queeren und emanzipatorisch-linken Utopien sind aktuell wichtig? Während vor einigen Jahren der offene Rechtsruck innerhalb der LGBTIQ-Szene noch stark thematisiert wurde, scheint es, als sei die Debatte Weiterlesen …

Vorlesung

06. November 2018 | Lara Holy | Transfeminismus & Realität

“Words cast like nets to capture truths fall back to decks empty and loose”  (Lara Holy) Wissenschaftliche Paradigmen werden Realitäten in Dogmen und Gesetzen, das Bild und die Realität beeinflussen sich gegenseitig. Die Machtverhältnisse und Weiterlesen …