Hier geht’s zum Flyer für das komplette Programm

7. Mai | Miriam Davoudvandi (cashmiri) | Feminismus und Sexismus im Rap

14. Mai | Olaf Bernau (Afrique Europe Interact) | Wer Fluchtursachen verstehen möchte, darf vom kolonialen Erbe nicht schweigen – Strukturelle Hintergründe von Flucht und Migration

21. Mai |  Debora Antmann/Debs | (Queer-)Feminismus und jüdische Perspektiven – Feminismus jenseits von Gut und Böse

28. Mai | Cassandra Ellerbe | Gendering the Black Diaspora in Germany: Gendering die Schwarze Diaspora in Deutschland

4. Juni |  Katharina Karcher | Sisters in Arms – Militanter Feminismus in Westdeutschland seit 1968

11. Juni | Ayşe Güleç und Aurora Rodonò | Affimative Sabotage als antirassistische Praxis

FÄLLT LEIDER AUS! … 18. Juni | Jann Schweitzer | Der gewöhnliche Homosexuelle revisited. Aktualität und Anspruch einer soziologischen Untersuchung über männliche Homosexuelle in der Bundesrepublik von 1974

25. Juni | Franziska Haug, Goethe-Uni | Antisemitismus – ein Nebenwiderspruch im Queerfeminismus?

2. Juli | Veronika Kracher | Incels – Zur Sprache und Ideologie eines Online-Kults

9. Juli |  Cornelia Möser |  Auf den Begriff gebracht. Von Problemen ohne Namen, strategischen Identitäten und themengebundenen Allianzen

https://www.facebook.com/Queere-Ringvorlesung-Uni-Frankfurt-610489899099612/