28. Mai | Cassandra Ellerbe | Gendering the Black Diaspora in Germany: Gendering die Schwarze Diaspora in Deutschland

Black German Women, the Matrilineal Diaspora and Audre Lorde In contemplating historical and socio-political developments within the Black Diaspora in Europe it is pertinent to seek a conceptual frame of analysis that also entails the ideologies, experiences, strivings and accomplishments of Black women across the continent. Any discussion of the Weiterlesen…

21. Mai | Debora Antmann/Debs | (Queer-)Feminismus und jüdische Perspektiven – Feminismus jenseits von Gut und Böse

Im Gegensatz zu einer Veranstaltung ‚Judentum und feministische Perspektiven‘ schauen wir an diesem Abend zur Abwechslung nicht mit einer feministischen Brille auf Judentum (oder das was wir dafür halten) sondern mit einer jüdischen Brille auf feministische und queere Theorien und Praxen. Ein provokanter, humorvoller und kritischer, aber vor allem jüdischer Weiterlesen…

14. Mai 2019 | Olaf Bernau (Afrique Europe Interact) | Wer Fluchtursachen verstehen möchte, darf vom kolonialen Erbe nicht schweigen – Strukturelle Hintergründe von Flucht und Migration

Spätestens seit der als „Flüchtlingskrise“ etikettierten Ankunft von rund drei Millionen Migrant_innen und Geflüchteten in den Jahren 2014 bis 2016 ist die Beschäftigung mit Fluchtursachen innerhalb der EU zu einem buchstäblichen Dauerbrenner avanciert. Diese müssten „bekämpft“ werden, denn nur so seien die Probleme wirklich bei der Wurzel zu fassen. Das Weiterlesen…

20. November 2018 | Fetter_Widerstand | Ob glitzernd oder militant…fetter widerstand!!! Widerstand und Solidarität fett gedacht

Im Vortrag beschäftigen wir uns mit gesellschaftlichen Diskursen um Körper und Dicksein. Dabei geht es uns darum, aus kritischer_queerfeministischer_intersektionaler Perspektive körperbezogene Diskriminierung, wie sie in Form von Sprache, Bildern etc. täglich erfahren wird, aufzudecken und sie zu hinterfragen. Körper betrachten wir als Medium, an dem sexistische, heterosexistische, rassistische, neoliberale und Weiterlesen…

Von QR, vor

13. November 2018 | SUQ – Solidarisch Unaufgefordert Queer | „Warum wir es uns nicht leisten können, in der Mitte zu stehen“ — queere und linke politische Praktiken in Frankfurt

Was für politische Praktiken an der Schnittstelle von queeren und emanzipatorisch-linken Utopien sind aktuell wichtig? Während vor einigen Jahren der offene Rechtsruck innerhalb der LGBTIQ-Szene noch stark thematisiert wurde, scheint es, als sei die Debatte darüber abgeebbt. Dabei erfahren gerade linke und emanzipatorische Proteste eine stark zunehmende Kriminalisierung während rechte Weiterlesen…

06. November 2018 | Lara Holy | Transfeminismus & Realität

“Words cast like nets to capture truths fall back to decks empty and loose”  (Lara Holy) Wissenschaftliche Paradigmen werden Realitäten in Dogmen und Gesetzen, das Bild und die Realität beeinflussen sich gegenseitig. Die Machtverhältnisse und strukturelle Unterdrückung, die in unserer Gesellschaft existieren, mindern die Möglichkeiten unterdrückter Personen sprechen zu können. Weiterlesen…

Von QR, vor

Jannik Franzen & Justin Time | Freaks of Nature Normalisierung im Naturkundemuseum

Das Naturkundemuseum ist nicht nur ein verstaubter Ort für ausgestopfte Tiere und verregnete Nachmittage. Es ist auch Schauplatz von gewaltvollen humanwissenschaftlichen Studien und wirkmächtigen Kategorisierungen. Neben den Dinosauriern war und ist reichlich Platz für Studien über und am Menschen. Die Idee von Norm und Abweichung wird hier verhandelt, Körper vermessen, Weiterlesen…

Diana Thielen | „Wenn ich nicht tanzen kann, ist das nicht meine Revolution.“ (Emma Goldman) Vorlesung

Der Vortrag wird sich auf meine Erfahrung als Tänzerin berufen und nach verkörperten, normierten und normierenden gesellschaftlichen Verhältnissen in der Bewegung, sowie in Tanz-/Bewegungsräumen suchen. Ebenso interessiert mich das queeren, politische Ermächtigungspotential von Tanz im Allgemeinen, und vom CI (Contact Improvisation) im spezifischen. Chris Tedjasukmana schreibt in dem Essay „Feel Weiterlesen…

22. Mai | Nui* | Vielfältige Perspektiven jüdischen Lebens außerhalb der Shoa und istraelischer Staatspolitik

Vortrag mit anschliessendem Textstudium und Diskussion zu Geschichten und Realitäten des jüdisch Seins. Als Anstoss, differenzierter über jüdische Menschen und ihre Gegenwart und Geschichte zu denken. Es geht darum Perspektiven jüdischer Geschichte, Kultur und Lebens kennenzulernen,auch außerhalb von Shoa, deutsch-christlicher Erinnerungsperspektive und israelischer Staatspolitik. Die Schwerpunkte des Vortrags sind: Trans* Weiterlesen…