Queer Roma- Intersektional und trotzdem Happy 🙂

Gianni Jovanovic lässt sich in keine Schublade stecken. Der 39-Jährige ist Vater, Großvater, Ehemann, Unternehmer – und auch Aktivist.

Der Sohn einer Roma-Familie wurde 1978 in Deutschland geboren. Seine Biographie war viele Jahre von Abschiebung, Diskriminierung und Angst geprägt. Im Alter von 14 Jahren wurde er von seinen Eltern mit einer jungen Romni verheiratet. Mit 16 wurde er das erste Mal Vater. Einige Jahre später outete er sich gegenüber Familie und auch Freunden als homosexuell. Seit mehr als zehn Jahren ist er glücklich mit seinem Ehemann zusammen. Zu seinen Kindern und Enkeln hat er eine enge Bindung. Aber er hat auch Angst. Angst, dass seine Kinder als Roma-Deutsche die gleichen Erfahrungen machen könnten wie er selbst. Deshalb setzt er sich seit einigen Jahren als Aktivist für die Rechte von Roma ein. Außerdem gründete er die Initiative „Queer Roma“, die sich gezielt an Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender aus der Roma-Community richtet. „Denn wir sind eine Minderheit in der Minderheit“, sagt Jovanovic.

Kategorien: AllgemeinVorlesung

Verwandte Beiträge

Allgemein

Vorlesung am 8. Januar fällt aus!

Unsere Vorlesung von Dan „asiatisch, queer und krank“ fällt heute leider aus. Wir bemühen uns einen Alternativtermin zu organisieren. Wir freuen uns euch nächste Woche zu sehen!

Vorlesung

20. November 2018 | Fetter_Widerstand | Ob glitzernd oder militant…fetter widerstand!!! Widerstand und Solidarität fett gedacht

Im Vortrag beschäftigen wir uns mit gesellschaftlichen Diskursen um Körper und Dicksein. Dabei geht es uns darum, aus kritischer_queerfeministischer_intersektionaler Perspektive körperbezogene Diskriminierung, wie sie in Form von Sprache, Bildern etc. täglich erfahren wird, aufzudecken und Weiterlesen …

Allgemein

13. November 2018 | SUQ – Solidarisch Unaufgefordert Queer | „Warum wir es uns nicht leisten können, in der Mitte zu stehen“ — queere und linke politische Praktiken in Frankfurt

Was für politische Praktiken an der Schnittstelle von queeren und emanzipatorisch-linken Utopien sind aktuell wichtig? Während vor einigen Jahren der offene Rechtsruck innerhalb der LGBTIQ-Szene noch stark thematisiert wurde, scheint es, als sei die Debatte Weiterlesen …